Das Camp Galerie Links
Französische Flagge
Einkaufen in Visp, 2010 Eine Kochgruppe, Grächen 2010 Ein Herd wird geöffnet, der Kuchen ist fertig Ein Mann mit Putzeimer, Putzmittel, Wischer und Handschuhen, 2010 Der Nachtisch steht bereit, 2005 Beim Abendessen, 2003

Kochen und Putzen

Küchengruppen im Bergwandercamp

Was ist denn das: „Küchen- und Hausdienst“?
Jeder Teilnehmer ist zwischen Montag und Freitag für einen Tag pro Woche – zusammen mit anderen Teilnehmern – für das Essen und für das Haus zuständig. Auf diese Weise unterstützt jeder an einem Tag die anderen. Das ist persönlicher, und wir brauchen keinen Dienstleister.
Wie finden sich die Gruppen?
Am ersten Abend des Camps (Samstagabend) bilden sich Gruppen à 4 bis 6 Personen für den Küchen- und Hausdienst. Welche Gruppe an welchem Tag dran ist, entscheidet das Los.
Was gehört zum Küchen- und Hausdienst dazu?
Der Küchendienst beginnt um sechs / halb sieben Uhr mit der Vorbereitung des Frühstücks. Wenn alle am Vormittag aus dem Haus sind, putzt die Küchengruppe das Haus und backt einen Kuchen für den Nachmittag (gegen 16 Uhr). Nach einer Mittagspause beginnt die Gruppe, die Hauptmahlzeit (das Abendessen) zuzubereiten. Das fertige warme Abendessen wird um 19:30 Uhr erwartet.
Was bereiten die Kochgruppen zu?
Die Kochgruppen machen ein Frühstück, backen einen Kuchen für den Nachmittag und die Hauptmahlzeit für den Abend, in der Regel mit drei Gängen. Von Linsensuppe bis zum 5-Gänge-Menü mit Apéritif war schon alles dabei.
Wo kommen die Kochideen her?
Jede Gruppe überlegt sich gemeinsam, was gekocht werden soll, und gibt eine Einkaufsliste bei den beiden Organisatoren der Woche („der Orga“) ab. Das Rezept sollte so beschaffen sein, dass die Zubereitung für 35 Personen auch in der Zeit bis 19:30 Uhr zu schaffen ist. Für viele ist es eine neue Erfahrung, für Viele zu kochen. Da verschätzt man sich leicht im Anspruch an sich selbst und an seine Kochgruppe, in der Menge der zu beschaffenden Lebensmittel und in der Zeit für das Kochen: Es braucht nicht viel.
Wer besorgt die Zutaten?
Montag und Donnerstag fahren die beiden Organisatoren im Tal einkaufen. Es gibt nicht immer alles wie gewohnt, die Orga fährt nicht für irgendwelche Spezialitäten nach Italien oder ans Meer oder für Altbekanntes nach Deutschland zurück. Die Orga macht aber vieles möglich und findet auch Ersatz für manche Zutaten.
Und das funktioniert?
Das funktioniert sogar sehr gut. Diese Organisation ist ein Kern des Erfolgs des Bergwandercamps. Sie ist einfach, günstig, effektiv und macht großen Spaß. Das liegt daran, dass niemand für alles allein verantwortlich ist oder mit der Arbeit allein gelassen wird. In den Küchengruppen sind schon intensive Freundschaften entstanden. Manchmal entstehen regelrechte Wettbewerbe um das beste Abendessen. Hinterher gibt es großen Applaus. Und am nächsten Tag ist wieder Bergurlaub.

Links

Das Koch-Wiki – hier können wir unsere Kocherfahrungen auch eintragen und mit anderen teilen

Chefkoch.de – eine Internet-Gemeinschaft zum Tauschen und Veröffentlichen von Rezepten